Best-Practice-Beispiel: „DAVET“

Eine vorbildliche Maßnahme zur Förderung der Nutzung von Präventionsleistungen durch Menschen mit Migrationshintergrund ist das 2014 mit dem Hessischen Gesundheitspreis ausgezeichnete Projekt „DAVET“.

c„DAVET“ ist türkisch und heißt übersetzt Einladung oder Aufforderung. Das ist auch die Intention des gleichnamigen Projektes, das seine türkeistämmige Zielgruppe einladen oder auffordern will, an Vorsorgemaßnahmen teilzunehmen.

Das Modellprojekt DAVET der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung e.V. und der AOK hat sich zum Ziel gesetzt, die Beteiligung von AOK-Versicherten mit Migrationshintergrund an gesundheitlichen Vorsorgemaßnahmen zu fördern und dadurch die Gesundheit und die Gesundheitskompetenz der Zielgruppe zu verbessern. In enger Zusammenarbeit mit niedergelassenen Vertragsärzten wurden türkeistämmige AOK-Versicherte in Dietzenbach und Umgebung gezielt angesprochen und über Vorsorgemaßnahmen informiert. Die Ansprache erfolgt über einen Internetauftritt, Aktionsstände, z. B. in der ortsansässigen Moschee oder in türkischen Supermärkten, Seminare über Risikofaktoren – durchgeführt von türkischen Ärzten –, eine Telefon-Hotline sowie den Einsatz von Botschaftern zur Unterstützung. Die abschließende Evaluation der AOK Hessen sowie Daten der Stadt Dietzenbach zeigten, dass es dem Projekt in der zweijährigen Projektlaufzeit (07/2012 bis 06/2014) gelungen ist, 50 % (900 Personen) der Zielgruppe bei den teilnehmenden Arztpraxen für Vorsorgemaßnahmen zu mobilisieren.

Dieses Projekt und weitere Informationen finden Sie auch unter Mitten im Leben /Versorgung für spezifische Bevölkerungsgruppen.

© Copyright 2018-2020 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration