Krankheitshäufigkeit

Im Jahr 2011 wurden in Hessen 25.500 bösartige Neubildungen registriert, davon 13.300 bei Männern und 12.200 bei Frauen. Bezogen auf die Bevölkerung erkrankten 454 von 100.000 Männern und 399 von 100.000 Frauen im Jahr 2011 an Krebs. Gemäß der üblichen Berichterstattung der Krebsregister fehlen in dieser Aufzählung die mit knapp 14.000 Neuerkrankungen sehr häufig vorkommenden nicht melanotischen Hauttumoren (Basalzellkarzinome, Plattenepithelkarzinome), die weniger gesundheitliche Konsequenzen als viele andere bösartige Krebsarten verursachen. Ebenfalls ausgeschlossen wurden Krebsfälle, die nur von einem Leichenschauschein bekannt wurden (DCO-Fälle). Bei diesen ist das Erkrankungsjahr meist unbekannt.

Das mittlere Erkrankungsalter (Median) lag im Jahr 2011 für Männer bei 70 Jahren und damit trotz der niedrigeren Lebenserwartung höher als das für Frauen, das 67 Jahre betrug. Die folgenden Grafiken zeigen zum einen die geschlechtsspezifische Altersverteilung der Krebsneuerkrankungen bezogen auf die absolute Fallzahl und den prozentualen Anteil der Neuer­krankungen des Jahres 2011 (Abb. 70) sowie die Neuerkrankungsraten pro 100.000 Männer bzw. Frauen (Abb. 72).

Altersverteilung von Krebs 2011
Altersverteilung von Krebs 2011  Foto: Die Diskrepanz zwischen prozentualem Anteil und absoluten Fallzahlen kommt durch den demografischen Frauenüberschuss in den höheren Altersgruppen zustande. Die hier erfassten Erkrankungen entsprechen den HMG-Diagnosen der jeweiligen Diagnosegruppe (siehe Krankheiten und Todesursachen) Quelle: Daten gesetzlicher Krankenkassen auf der Basis von „hierarchisierten Morbiditätsgruppen“ (HMG) 2011, Statistisches Landesamt, eigene Berechnung 2013).
Mortalitäts und Neuerkrankungsraten in Hessen im Zeitverlauf
Mortalitäts und Neuerkrankungsraten in Hessen im Zeitverlauf  Foto: Altersstandardisierte Neuerkrankungs- und Sterberate an „Krebs gesamt“ (C00-C97 ohne C44) im Zeitverlauf (Europa alt). Quelle: Hessisches Krebsregister, 1998 bis 2012 ohne DCO-Fälle.

Während bei den Fallzahlen der Frauenanteil überwiegt, was vor allem an der höheren Lebenserwartung liegt, ist der prozentuale Krankheitsanteil der Männer gerade in höheren Altersgruppen deutlich stärker ausgeprägt.

Bei den Frauen ist der Brustkrebs, bei den Männern der Prostatakrebs die mit Abstand häufigste Krebsart. Die Rangplätze von zwei bis vier sind bei Männern und Frauen mit Darmkrebs, Lungenkrebs und dem Malignen Melanom beinahe identisch (Abb. 71).

Häufigste Krebs Neuerkranungen nach Krebsart und Geschlecht in Hessen im Jahr 2012
Häufigste Krebs Neuerkranungen nach Krebsart und Geschlecht in Hessen im Jahr 2012  Foto: Fallzahl (x-Achse) und Anteil an „Krebs gesamt“ (Zahlen in Balken) der häufigsten im Hessischen Krebsregister im Jahr 2012 registrierten Krebsarten (ohne DCO-Fälle) (ICD-10: C00-C97 ohne C44). Quelle: Hessisches Krebsregister.
© Copyright 2018-2020 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration