Akute Magen-Darm-Infektionen

Zahlenmäßig stellen akute Magen-Darm-Infektionen den größten Anteil der meldepflichtigen Krankheiten. So waren im Jahr 2010 Darminfektionen für 73,8 % (11.890/16.120) der gemeldeten Erkrankungen verantwortlich. Dennoch stellen die gemeldeten akuten Magen-Darm-Infektionen nur einen kleinen, nicht repräsentativen Teil aller akuten Magen-Darm-Infektionen dar.1 Anhand eines Telefonsurveys in 4.451 zufällig ausgewählten hessischen Haushalten wurde für 2004 bis 2006 geschätzt, dass pro Jahr in Hessen ca. 3 Millionen Einwohner an einer akuten Magen-Darm-Infektion erkrankten. Im gleichen Zeitraum erfolgten jährlich jedoch nur etwa 12.000 Meldungen von entsprechenden Erkrankungen.

Im Folgenden wird auf die häufigsten gemeldeten bakteriellen Darminfektionen (Campylobacteriosen und Salmonellosen) und die häufigste virale Darminfektion (Norovirus-Gastroenteritis) detaillierter eingegangen.

Fußnote
  1. Hauri, A.M., Uphoff, H., Gawrich, S.: Die Krankheitslast durch akute Gastroenteritiden in Hessen – ein Telefonsurvey. Gesundheitswesen. 2011; 73(2): 78-84.
© Copyright 2018-2020 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration