Salmonellose

Salmonellen kommen im Magen-Darm-Trakt von Menschen und Tieren vor. Die Salmonellose ist die klassische Lebensmittelinfektion. S. Enteritidis wird vor allem über nicht ausreichend erhitzte Eier bzw. eihaltige Speisen und Zubereitungen übertragen, insbesondere wenn diese Rohei enthalten. Des Weiteren werden Salmonellen häufig über rohes Fleisch bzw. nicht oder nicht ausreichend erhitzte Fleischerzeugnisse (z. B. Schlachtgeflügel, Hackfleisch, Rohwurstsorten) übertragen.1 Von 2005 bis 2014 wurden in Hessen 23.071 Salmonellosen erfasst.

Die Epidemiologie der Salmonellose ist seit Jahren durch eine deutliche Abnahme der Fallzahlen geprägt (Abb. 88). Dieser Trend wurde bislang vor allem durch abnehmende Zahlen übermittelter S. Enteritidis-Infektionen getragen.

Anzahl der Campylobacteriose und Salmonellose Meldungen zwischen 2005 und 2014
Anzahl der Campylobacteriose und Salmonellose Meldungen zwischen 2005 und 2014  Foto: Meldungen nach Meldemonat und Jahr, Salmonellose-Meldungen nach Serovaren, Hessen, 2005–2014. Quelle: Hessische Meldedaten nach IfSG.
Fußnote
  1. Robert Koch-Institut. Salmonellose. Epidemiologisches Bulletin 2009; 13: 117-121
© Copyright 2018-2020 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration